Unser Sonnensystem

Die Struktur der Erden in unserem Sonnensystem

In unserem Sonnensystem existieren 27 Erden (Das Wort Planet was auf Griechisch „Wandernder Stern“ bedeutet, haben unsere Vorfahren nicht benutzt). Die moderne Wissenschaft hat diese nur teilweise entdeckt und ist noch dabei weitere  zu erforschen. Unsere Vorfahren haben das Wissen über alle 27 Erden gehabt („dreifachneun“, d. h. Drei mal Neun = 27), auch haben sie die Kenntnisse über gegenseitiges Einwirken auf einander und über alle Lebensformen in unserem Sonnensystem gehabt.

Dieses arisch-russo astronomisches System existiert bei den altgläubigen Inglingen bis in die heutige Zeit. Viele kennen sie durch die alte Legenden, die erzählen über drei Systeme, die neun Erden vereinigen.

Unsere weisen Vorfahren wussten, dass alles nach dem Gesetz der Urquelle aufgebaut ist. Zum Beispiel, ist die Masse der Sonne, gleich der Masse aller um sie kreisende Erden (Planeten). Das was wir in der Schule über dieses Thema lernen, entspricht nicht der eigentlichen Realität, weil viele Erden und Monde unseren Astronomen nicht bekannt sind.

Bis zur heutige Zeit ist bei den Altgläubigen das geordnete System aller Erden erhalten geblieben: (Abb. 1)

Abb. 1

  1. Jarilo -Sonne
  2. Die Erden, die keine Monde haben
  3. Die Erden, die zwei Monde haben.
  4. Die Erden, die mehr als zwei Monde und  Ringe haben.
  5. Die Erden als Gigantensysteme.
  6. Die Erden der Systemabbildung oder Systemspiegelungen (hier wird das Leben in anderen Dimensionen Gespiegelt).
  7. Die Erden, die die Grenze (Schwelle) kontrollieren. Jene Gravitationssysteme sind so aufgebaut, dass weder die Erden noch andere Himmelskörper (Planet, Asteroid oder Komet) das Sonnensystem der Jarilo –Sonne verlassen können.

Alle Erden rotieren um die eigene Achse strahlen die Energien ab und umkreisen die Jarilo –Sonne. Die Jarilo – Sonne wiederum rotiert um die eigene Achse. Diese strahlenden feinstofflichen Energien in einem geschlossen Frequenzraum, die die Sonne nähren „im Äußeren und in Inneren“, das heißt das alle Sterne, Erden und Sonnen jeden himmlischen Körper beeinflussen.

Genauso wussten unsere Ahnen, das jede Erde ihre  zeitliche Bestimmung hat. Alles entspricht eigenen Schwingungs Qualitäten, da jede Erde ein eigenes Spektrum, ihre eigene zeitliche Struktur und Projektion hat.

Jeder himmlische Körper ist nach seiner eigenen Schwingung ausgerichtet, dass bedeutet dass die visuelle Projektion in jedem System (Objekt) verschieden ist. Das bedeutet, jedes Spektrum der Wahrnehmung unterscheidet sich und um uns ein Bild der jeweilige Erde zu machen, müssen die Messgeräte entsprechend den Frequenzen von diesen Planeten eingestellt werden. (Abb.2)

Abb. 2

Das Sonnensystem – wieder dieselbe Spirale. In der Mitte ist die Jarilo Sonne und die Erden drehen sich um die eigene Achse und um die Jarilo Sonne, dabei geht die Energie zum Zentrum, als auch Außerhalb. Aber es gibt noch andere Erden und es wird die mehrschichtige zeitliche Spirale gebildet. Die „grobe“ Energie fliest von jedem zeitlichen Strom zum Zentrum und nach außerhalb. Es fliest nicht nur die „grobe“, sondern auch „feinstoffliche“ Energie, deshalb sagten unsere Vorfahren, dass andere Erden (Planeten) das Leben auf der Midgard-Erde beeinflussen. Der zeitliche Strom der Energie der Sonne fliest durch andere Planeten und kehrt wieder zurück. Je näher eine von jenen Erden an unsere Midgard-Erde kommt, desto größer wird der Einfluss ihrer Energie sein. Darauf wurde die Astrologie aufgebaut, sie wird mit den gewöhnlichen Gesetzen der Physik bewiesen, die Existenz der feinstofflichen Energien, d.h. sie hat unter sich eine reale Grundlage.

Zu einer bestimmten Zeit, werden die Riesen – Erden sich zusammen für die himmlische Parade der Planeten aufstellen. Dabei ziehen sie oft die kleinen Erden von ihren Umlaufbahnen ab, so wie auch von ihrem Spektrum der Strahlung. Die Vermischung von ihren Gravitationsfeldern bringt dazu, dass auf den Erden vorübergehend eine ganz andere Charakteristik entstehet, es ändert sich die Gravitationskomponente und die Temperatur.

Unsere Vorfahren hatten das folgendes System der Klassifikation der Himmlischen Körper:

  • Der STERN – der zentrale, leuchtende Himmelskörper, der von 7 oder weniger Erden umkreist wird.
  • Die SONNE – der zentrale, leuchtende Himmelskörper, der von 7 oder mehr Erden umkreist wird.
  • Die ERDEN sind Himmlische Objekte, die sich in eigener Umlaufbahn und um die Sterne (oder Sonnen) bewegen.
  • Die MONDE – die Himmlischen Objekte, die sich um die Erden drehen.
  • JARILO – der Name unserer Sonne.
  • TARA – die heutige Bezeichnung für „Polarstern“ oder „Nordstern“.
  • МAKOSCH – die heutige Bezeichnung für „Große Bärin“ oder „Großer Wagen“.
  • RADA – die heutige Bezeichnung für „Orion“
  • SEMUN – die heutige Bezeichnung für „Kleine Bärin“ oder „Kleiner Wagen“.
  • STASCHAR – die heutige Bezeichnung für „Kassiopeya“.
  • МIDGARD – der Name unserer Erde. Sie wurde von drei Monden umkreist.
    • Mond LELJA – mit einer Periode von 7 Tage (der kleine Mond), wurde vor hundert Tausend Jahren zerstört (darüber wird im Santiji „Peruns Weden“ berichtet). Die Astrologen berücksichtigen bis heute in den Berechnungen den energetischen Einfluss ihres Phantoms).
    • Mond MONAT – mit einer Periode von 29,5 Tagen.
    • Mond FATTA – mit einer Periode von 13 Tagen. Nach dem Niedergang der Erde Dei (heute der Asteroiden Gürtel zwischen Mars und Jupiter), war einer ihrer Monde zu der Erde Midgard versetzt. Der Mond Fatta wurde von dreizehn Tausend Jahren zerstört und hat „die Eiszeit“ herbeigerufen.

Die Legenden über die drei Monde sind auch bei den Hindus und den amerikanischen Indianern erhalten geblieben (Abb. 3).

Abb. 3

Weiter werden wir in der Tabelle alle Erden unseres Sonnensystems aufzeichnen:

Rune Bezeichnung Kreislaufperiode um Jarilo-Sonne Das Sterzeichen-Haus für 7504.1.1 16 Stunde 1
Arisch-

Slawische

Bezeichnung

Moderne Bezeichnung
Die Erden, die keine Monde haben.
0 Jarilo-Sonne Sonne 2-1
1 Die Erde Chors Merkur 88 Sonnenringe =

(1 Sonnenring = 24 Stunden)

12-6
2 Die Erde der Morgenröte-Merzana Venus 225 Sonnenringe 2-5
Die Erden, die zwei Monde haben.
3 Die Midgard-Erde

 

Der Mond Lelja

Der Mond der Monat

Die Erde

 

Ist zerstört

Der Mond

1 Erdenjahr = 365,25 Sonnenringe
– (7 Sonnenringe)
– (29,5 Sonnenringe)
10-1
4 Die Erde Orej

 

Der Mond der Kij

Der Mond Harif

Mars 2

Phobos
Deimos

1,881 Erdenjahre = 686,979 Sonnenringe

9-1
 

 

 

 

5

 

 

 

 

 

 

Die Erde Deja

 

Der Mond Fatta

Der Mond Letizija

 

 

 

Asteroidengürtel

zwis. Mars u. Jupiter

Der Phajton

Der Luzifer 3

 

 

 

5,25 Erdenjahre =1917,5625 Sonnenringe

 

 

 

5-3

Die Erden, die mehr als zwei Monde und  Ringe haben.
6 Die Erde Perun

Der Mond Dschiwa

Der Mond Mara

Der Mond der Diva

Der Mond Wika

Jupiter
Europa
Io
Ganymed
Kallisto
11,86 Erdenjahre



6-2
7 Die Erde Stribog Saturn 29,46 Erdenjahre 9-4
8 Die Erde Indra Chiron (Asteroid Nu. 2060) 58,92 Erdenjahre 15-2
9 Die Erde Waruna Uranus 84,02 Erdenjahre 6-7
Die Erden als Gigantensysteme.
10 Die Erde Nija Neptun 164,79 Erdenjahre. 7-3
11 Die Erde Wija Pluto 248,7 Erdenjahre 16-3
12 Die Erde Weles Vulkan4  Ist nicht bestimmt 346,78 Erdenjahre 6-4
13 Die Erde Semargl Daur 4  Ist nicht bestimmt 485,49 Erdenjahre 3-9
14 Die Erde Odin Proserpina  4 Ist nicht bestimmt 689,69 Erdenjahre 3-3
Die Erden der Systemabbildung.
15 Die Erde Lada Isis  4  Ist nicht bestimmt 883,6 Erdenjahre 11-9
16 Die Erde Udrsez Osiris  4  Ist nicht bestimmt 1147,38 Erdenjahre 10-9
17 Die Erde Koljada Ist nicht bestimmt 1501,62 Erdenjahre 5-9
18 Die Erde Rodogost Wakschja (Wakscha)

Ist nicht bestimmt

1952,11 Erdenjahre 10-9
19 Die Erde Thor Ist nicht bestimmt 2537,75 Erdenjahre 7-8
20 Die Erde Prove Ist nicht bestimmt 3456 Erdenjahre
Die Erden, die die Grenze (Schwelle) kontrollieren
21 Die Erde Krod Ist nicht bestimmt 3888 Erdenjahre
22 Die Erde Polkan (Zentaurus) Ist nicht bestimmt 4752 Erdenjahre
23 Erde Schlange (Gefiderteschlange) Ist nicht bestimmt 5904 Erdenjahre
24 Die Erde Rugia (Arkona-Rügen) Ist nicht bestimmt 6912 Erdenjahre
25

 

 

 

Die Erde Tschur Ist nicht bestimmt 9504 Erdenjahre
26 Die Erde Dogoda Ist nicht bestimmt 11664 Erdenjahre
27 Die Erde Dajma Ist nicht bestimmt 15552 Erdenjahre

 

1 – der Zustand der Erden im Swarogkreis im Sommer 7504 des Monats Ramchat des 1. Tages in der 16. Stunde

2 – Bei dem Mars (der Erde Orej) Kreislaufperiode um Jarilo-Sonne sind es 666 Marstage

3 – der Luzifer – „der Morgenstern“

4 – der Titel aus den astronomischen Schulen

Advertisements