Interpretation Maya Kalender

Genau gelesen: Was der Maya Kalender wirklich sagt

17. Dezember 2012 von beim Honigmann zu lesen

Während sich weltweit Menschen auf den Weltuntergang am 21.12.2012 einstellen, bemühen sich Forscher, mehr über die Maya zu erfahren. Ihre Ergebnisse offenbaren, dass die Maya eine ganz andere Weltsicht hatten als wir.

Aus diesem an die Wand gemalten Maya-Kalender geht hervor, dass die Maya nicht an ein Ende der Welt glaubten, sagt der Archäologe William Saturno. (Foto: Screenshot 15.12.2012)

Aus diesem an die Wand gemalten Maya-Kalender geht hervor, dass die Maya nicht an ein Ende der Welt glaubten, sagt der Archäologe William Saturno. (Foto: Screenshot 15.12.2012)

Überall auf der Welt bereiten sich Menschen auf das Ende der Welt, das angeblich durch den Jahrtausende alten Maya-Kalender angekündigt wird. Sie suchen Zufluchtsorte und horten Lebensmittel und andere überlebenswichtige Dinge. Daraufhin hat bereits vor einigen Wochen die NASA versichert, dass die Welt am 21.12.2012 nicht untergehen wird (mehr hier). Auch Regierungen rund um die Welt sahen sich durch die Hysterie in der Bevölkerung veranlasst, den Weltuntergang zu bestreiten (zum Beispiel in Russland nach einer Panik in einem Frauengefängnis – hier).

Die Maya waren hervorragende Mathematiker und Astronomen und konnten bemerkenswerte Vorhersagen über die Bewegung der Himmelskörper machen. „Es gibt nur ein Monument der Maya, das das 2012er Datum enthält“, zitiert National Geographic (NG) den Maya-Forscher Ricardo Agurcia. Am 21.12.2012 endet ein sogenannter „langer Zyklus“ in der komplexen Zeitrechnung der Maya. Und wer für dieses Datum einen Weltuntergang vorhersage, der ignoriere, dass den Maya zufolge ein neuer langer Zyklus beginne, wenn der alte lange Zyklus ende. „Es geht um Wiedergeburt, nicht um Tod“, ergänzt Agurcia.

Der Archeologe William Saturno entdeckte kürzlich dieses ehemalige Mayahaus, in dem er aufschlussreiche Wandmalereien fand. (Foto: Screenshot 15.12.2012)

  1. Genau so ein Objekt sahen mein Kollege und ich vor ca. 2 1/2 Jahren.
    Allerdings flog es weit höher, aber es hatte genau so einen Schweif. Wir dachten erst, daß das Flugobjekt einen Scheinwerfer an hatte. Anschließend raste es mit einer unglaublich hohen Geschwindigkeit davon.

Advertisements