Kultur

die Arisch-Wedische Kultur der Familie und des Stammes nach dem Erbe der Ahnen

Die Arisch-Russo-Wedische Kultur der Familie und des Stammes nach dem Erbe der Ahnen kann nur der Wissende erfahren, der nach dem Gewissen und der Ehre lebt, der sich seiner Bestimmung bewusst ist, das heißt dass er die fünf Energien «Pancha Tattva» oder  «Mahābhūta» (Sanskrit)  beherrscht:

  • Erschaffung,
  • Erhaltung,
  • Zerstörung,
  • Geheimhaltung und Offenbarung – Bewusstsein,
  • Unterbewusstsein,
  • Überbewusstsein,
  • Über-Überbewusstsein und Unter-Unterbewusstsein.

Der Ort in dem Kleinen Swaroschje (Universum), wo der Mensch sich auf der Midgard-Erde befindet; in welcher Familie, in welcher Gesellschaft, in welchem Land hängt von seiner Bewusstwerdung ab.

Das Unter-Unterbewusstsein ist unser weiblicher Stammesanfang (die Vorfahren / Ahnen der weiblichen Linie). In der linken Hälfte des Körpers des Menschen, in der linken Schulter befindet sich – das Chakra Lelja oder Chandra (Tschandra) – Mond (Luna) und ist für die Geheimhaltung des Wissens und den materiellen Wohlstand (die Hauptregel – «nicht schaden») zuständig.

Das Über-Überbewusstsein ist unser männlicher Stammesanfang (die Vorfahren / Ahnen der männlichen Linie). In der rechten Hälfte des Körpers des Menschen, in der rechten Schulter befindet sich – das Chakra Lada oder Surya – Sonne (Solar) und ist für die Offenbarungen des Wissens zuständig.

Die wissenden Russy, Wedrussy können die Kraft der Asen (As – der Raum der Vernunft, des Gewissens) erreichen. Die Assen – ein Paar, der männliche und weibliche Anfang, ein familiäres eheliches Bündnis in Liebe, nicht weniger als drei Kinder, die sie selbst großziehen und lehren. Die Assen haben das 16–dimensionale (hexadezimale) Chakra-System, die 16 Sternhäuser (Sternzeichen), 16 Hauptchakren , im Tag – 16 Stunden, in russischen Pud 16 kg, im Computer das 16-werige Zahlenwertsystem und 16 Primärfarben. Wenn wir die Zahl des Goldenen Schnittes anschauen und die Zahlen zusammenzulegen, ist die Summe gleich 16 (1,618=16). Es ist die Leg und Arleg Welt (s.w. Engel und Erzengel), von hier kommt der russische Name O,leg. Bei weisen Russy (Wedrussy) haben die Stammesanführer, Ritter oder Recken (Strategen) den Namen Oleg getragen, die die alle 144 energetischen Zentren des Menschen beherrschten und verstanden, die sich auf der Ebene der Gedanken in den geistigen Körpern durch das ganze Kleine Swaroschje (Universum) teleportieren (reisen) konnten. Die russo-arischen Völker haben die Rune  «Mutter – Matka (Gebärmutter) – das energetische Zentrum», im Kleinem Swaroschje, das sich auf unserer Midgard-Erde befindet. Bei den Russen sind die Wörter «MUTTER» und «МАТKА» von einander abgeleitet. Laut den russo-arischen Weden existieren in unserem Universum die 144 Tausend menschenähnliche Lebensformen auf ihren verschiedenen Niveaus und in verschiedenen Realitäten. Das Menschenleben ist die Dreieinheit (Dreifaltigkeit) des Geistes, des Körpers und der Seele und das Gewissen ist der Maß aller Dinge (die Blutsstammesverbindung des Geistes vom männlichen und weiblichen Uranfang, von unseren Ahnen). Das Menschenleben – UHR AHN, VOM GOTT GEBORENEN: DIE NATUR, UNSER GESCHLECHT, DER STAMM, DAS VOLK, DIE FAMILIEN, DIE GEBURT der Kinder, DIE KEIMUNG – die Entstehung des Lebens und so weiter.

DIE ERZIEHUNG – Weden des Vaters, die das Gewissen nähren. Laut dem russo-arischen und wedischen Evolutionsprozess, sollen die Kinder klüger als die Eltern sein. Wenn die Kinder gebremst und dummer sind als die Eltern, so sprach man von Degradierung, Degeneration, Dummheit und so weiter. Die blühende und liebende Familie bestanden aus sieben Generationen der Stammes-Erben von der männlichen und weiblichen Linie, die in der Wahrheit und der Gerechtigkeit leben. Um Mensch zu sein, ist die Dreieinheit (Dreifaltigkeit) des Stammesgeistes, der Stammesseele, des Stammeskörpers notwendig und das Verbindungsglied ist das GE–WISSEN – GEnerationen WISSEN, somit auch die Verbindung mit den Stammesahnen,  die Vorfahren im ganzen Universum.

Die Verbindung mit den Ahnen bei den Erben kann nur dann bestehen, wenn die Kinder ihre Eltern lieben und achten, denn die Eltern stehen als Stellvertreter für die wedischen Hauptgötter – die Mutter und der Vater.

Das Symbol der Dreieinheit (der Dreifaltigkeit) von Geist, Seele, Körper und Gewissen spiegelt sich in sakralen swastischen Darstellungen wieder.

Rechtsseitige (rechtsdrehende) swastische Symbole verkörpern den solaren, männlichen Stammesanfang und linksseitige (linksdrehende) swastische Symbole verkörpern  den lunaren, weiblichen Stammesanfang.

In der russo-arisch – wedischen Runenlehre, gibt es die Rune  «die Wurzel aus dem männlichen und weiblichen Anfang», die Rune  «Chor des Geistes des männlichen und weiblichen Anfangs» und die Rune  «die Kette der Wechselbeziehung zwischen des männlichen und des weiblichen Anfangs, die Wechselbeziehung der Gegenwart mit der Zukunft».

  • MUTTER – der Geist, die Seele, der Körper = 3
  • VATER – der Geist, die Seele, der Körper = 3
  • KIND (von Gott – Eltern) – der Geist, die Seele, der Körper = 3

An der Keimung (Schöpfung) des Kindes ist der Chor aus dem männlichen und weiblichen Stammesblutsgeist beteiligt und zusammen ergibt sich daraus die Zahl 9 (die einfache große Zahl).

Bei den arische-russo-Völkern sind es 9 Tage in der Woche, 9 Chakren, 9 Farben, 9 Monate, der 9-zagige Stern des Gottes Wyschen (Vishnu), Hoher Gott oder Allvater und so weiter…

Was ist der Stammesblutsgeist? Es ist die Rede (Sprache), die Kultur, die Bräuche und die Tradition. Die Muttersprache bildet die Nation, das Volk und nicht die Territorien, die Toleranz oder die Gesellschaft.

  • Die Stammeskultur,
  • die Stammesbräuche,
  • Stammestraditionen – jedes Geschlecht oder Volk soll seine Stammesmütter und Stammesväter,
  • die Stammesgroßmütter und die Stammesgroßväter,
  • die Stammesurgroßmütter und die Stammesurgroßväter, die Stammesbrüder und Stammesschwestern,
  • die Stammeskinder,
  • die Stammesenkel und  Stammesurenkel und andere Stammesverwandten ehren und achten.

In den Wörtern A. S. Puschkins «Dort ist der russische Geist, dort riecht nach  Russia» so wie in anderen russischen Volksmärchen ist davon die Rede.

Die Stammesseele – die Beziehung zwischen Mutter und Vater, zwischen den Eltern und Kindern, zwischen den Verwandten; in der Familie, in der Gesellschaft; die Kommunikation, die geduldsame und achtungsvolle Beziehung zur Natur, zum Leben auf der Erde. Es gibt solche Ausdrücke «der seelische, herzliche Mensch», «die Seele der Gesellschaft», «die Augen – sind der Spiegel der Seele», «die Einheit der Gegensätze».

Der Stammeskörper – der Göttliche Tempel für den Stammesgeist und die Stammesseele. J. Christus sagte: «Ich werde den Tempel der nicht von Menschenhand gebaut ist, zerstören und indrei Tagen werdeich ihnwieder aufbauen.» Mit dem Tempel aber meinte Jesus einen Leib. Hier haben wir wieder «drei Tage» das ist die Dreieinheit, die Dreifaltigkeit des Geistes, des Körpers und der Seele. In den russischen Märchen gibt es solche Ausdrücke «drei Recken», «drei Ritter»,  «drei Tage, drei Nächte überstehen oder überleben», «drei Rätsel erraten», «drei Geheimnisse erraten», «drei Wünsche  erfüllen», «drei Brüder», «drei Schwestern», «alle gute Dinge sind drei» u.s.w. Die christliche Dreifaltigkeit, indische Trimurti (drei Formen), die Triqueta, auch Triquetta oder Triquetra, die Dreisamkeit und so weiter. Wenn die Harmonie der Dreieinheit und des Gewissens existiert, dann wird die Liebe erhalten bleiben. Auf russisch -Leubow -«LEU» – Leute, «BO» – Götter, «W» – Wissende – die Menschen, die das Göttlichen bewusst sind.

  • Die Mission – die Weisheit des Wahrhaften Wortes des Seins.
  • Das Fasten – die Volle Säuberung des eigenen Körpers der Schöpfung.

Der Mann, der seine Ehefrau oder Kinder verlässt, wurde als Verräter der Heimat bezeichnet (wenn die Heimat, die Heimat-Erde, die Frauen, die Kinder, die Alten vor Feinden gerettet werden musste, wurde folgendes auf die Plakate geschrieben: «Die Heimat-Mutter ruft!»). Unsere wissende Russy sagten: «Merke, die Kinder, die einmal verraten haben, werden es noch Mal tun.» und von hier kommt ein weiterer Ausdruck: «Der Verräter der Heimat».

Die Frau, die den Ehemann und die Kinder verlässt, verrät den Stammesgeist nach männlicher und weiblicher Linie und die geistige Verbindung mit den Ahnen (Vorfahren) wird unterbrochen.

Im Volk existiert das Bildnis, die Gestalt von den Schutzengeln, diese sind die Vertreter des Stammessgeistes vom männlichen und weiblichen Uranfang.

Der Kinder, die ihre Eltern, die Mutter und den Vater verraten haben, haben unsere Vorfahren «Iwan, der sich nicht an seinen Stamm erinnert» genannt, da die Stammverbindung der Erben mit den Vorfahren unterbrochen ist. Man nennt diese Menschen «gewissenlose» und «ehrenlose», ihnen fehlen das Gewissen und die Ehre. Es gibt eine Redewendung: «Gehe niemals ohne Vater durch die Hölle», das heißt die Menschen gehen ohne väterliche Hilfe in die dämonischen Welten. Der Vater ist die Stütze und der Schutz und ohne mütterliche Hilfe fehlt der Raum der Liebe, die Mutter – Liebe und Führsorge. In den Familien, wo die Kinder ihre Vorfahren, Familienstammesmitglieder verraten, fehlt die Harmonie und das gegenseitige Verständnis.

Bei den Menschen, bei denen der einte oder andere Uranfang, die männliche oder weibliche Energie vorwiegen, ist es «mono – energie» – das Vorherrschen nur einer Energie (von hier aus kommt das wort  «Mönch», oder «Monarch», die «Monade», der «Dämonismus») Gibt es zu viel männliche Energie, so herrscht der Despotismus, die Diktatur, die Grausamkeit, der Terrorismus, der Krieg u.s.w. Wenn es aber zuviel an weiblichen Energien gibt, so herrscht das Chaos, die Magie, die Zauberei, die Intrigen, Lästern, Neid u.s.w. Solche Menschen können nicht die Dreieinheit des Geistes, der Seele, des Körpers und des Gewissens, die Einheit und Eintracht der Gegensätze erreichen. Sie haben den Kampf zwischen Geist und  Körper, zwischen Körper und Seele, zwischen Geist und Seele. Das alles führt zur: DEgradation, DEgeneration, DEmokratie (DeMONOkratie), DEzentralisierung, u.s.w.

Die Demokratie oder Demonokratie – es sind Versuche von der unwissenden Elite (den sie nicht wissen, was sie tun) die Völker verschiedener Länder zu verwalten. Die unwissende Elite hatt keine einheitliche Gestalt (Bildnis), keinen einheitlichen Blick, keine Weltanschauung, keine Weltwahrnehmung. Ihr Prinzip der Verwaltung «teile und herrsche», sie haben die «linken», die «rechten» und die «Zentristen», deshalb haben sie die weltweiten Krisen:  Finanziell wie auch ökonomisch, sozial und militärisch. Zur Zeit gibt es auf der Midgard-Erde eigentlich nur eine Krise – die Krise der Verwaltung. «Die Unterschicht will nicht mehr auf die alte Weise leben und die Oberschicht kann nicht auf neue Weise verwalten» (W. I. Lenin).

Die russo-arische wedische Kultur der Familie und des Stammes mit dem Erbe der Ahnen (Vorfahren) ist: das Gewissen, die Ehre, die Gerechtigkeit, die Liebe, die Moral, das Verstehen seiner Bestimmung.

Schlüssel zu diesem Wissen der Stammes-Quelle sind die sakralen swastische Symbole und Runen.

Advertisements